Über die ganze Panik bezüglich des Corona-Virus bzw. COVID-19 können wir im Moment nur lachen und unsere Partner auch. Wir zeigen Ihnen, wie wir dieses Thema erfolgreich und nachhaltig gelöst haben.

Vorneweg sind wir keine Mediziner oder Biologen und verweisen deshalb für sämtliche medizinischen Aspekte bezüglich Corona auf Wikipedia oder das schweizer Bundesamt für Gesundheit.

Weitaus schlimmer sind ja die wirtschaftlichen Auswirkungen und nicht die medizinischen. Genau darauf wollen wir in diesem Beitrag eingehen und zeigen auf, wie wir unsere Partner darauf vorbereitet haben.

Ausgangslage:

Die Medien und Politik machen ungefiltert Panik unter der Bevölkerung. Selbstverständlich wie immer nicht konstruktiv, also ohne konkrete Lösungsansätze. Das führt dazu, dass die Menschen völlig überfordert sind und dann unkoordinierte Handlungen und Verhaltensweisen zeigen. Besonders betroffen in solchen Situationen sind Gebiete mit eher geringerem Bildungsniveau, denn da konsumieren die Leute eher Boulevard-Medien und hinterfragen wenig. Die Wirtschaft liegt also in Brüchen, da die Leute entweder Hamster-Einkäufe tätigen oder die Geschäfte und die Öffentlichkeit grundsätzlich meiden. Ebenfalls werden viele Events abgesagt, was wiederum auch eine grosse Verlust-Welle bei vielen Unternehmen mit sich bringt. An der Börse wissen die Anleger und Investment-Manager nicht was sie tun sollen und kaufen/verkaufen unkoordiniert Wertschriften und co. Die Börsen sind also hochgradig volatil und ändern sich im Minuten-Takt komplett.

Also alles in allem eine eher ungünstige Situation, welche weltweite Auswirkungen hat und die gesamte Wirtschaft betrifft.

Risikomanagement

Im Endeffekt ist Corona wirtschaftlich nichts anderes als ein mögliches Risiko, dass nun eingetroffen ist und grosse Auswirkungen hat.

workolution erstellt für seine Partner auf Wunsch ein komplettes Risikomanagement-Konzept. Dies geschieht entweder zusammen mit den Partnern oder im Auftrag dieser im Alleingang. Dabei werden sämtliche möglichen und unmöglichen Risiken eines konkreten Geschäfts und Bereichs identifiziert. Alle Risiken werden dann bewertet und klassifiziert. Danach werden geeignete Massnahmen erarbeitet und umgesetzt.

Dabei ist ein wichtiger Punkt die „Business Continuity“, also der Weiterbetrieb eines Geschäfts bei grossen Zwischenfällen, wie z.B. Brand im Hauptsitz der Firma, Überschwemmung, Stromausfall usw.

Ebenfalls dazu gehört im Bereich der Massnahmen, dass man die Versicherungs-Situation so wählt, dass die grossen Risiken gedeckt sind.

Homeoffice

Arbeiten von zuhause hat immer sehr viele Vorteile, gerade für Tätigkeiten am Computer oder Tätigkeiten, die man ortsunabhängig erledigen kann. Einige der Vorteile sind diese:

  • Geringe Ansteckungsgefahr
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Selbständige Einteilung der Arbeiten
  • Kein Bedarf an zusätzlicher Bürofläche/Miete
  • Strom-/Internetkosten werden von den Mitarbeitenden getragen
  • Deutlich gezielteres und fokussiertes Arbeiten
  • Jede/r richtet sich ihren/seiten Arbeitsplatz 100% nach den eigenen Bedürfnissen ein
  • Keinen Arbeitsweg = Zeitersparnis

Normalerweise wollen dies die Vorgesetzten ja nicht, da sie so ihre Arbeit besser machen müssen. So müssen also gemeinsam Ziele festgelegt werden. Ebenso müssen die gesetzten Ziele gemessen und ausgewertet werden. Da dies mit Aufwand verbunden ist, denken die meisten Vorgesetzten es sei besser die Mitarbeitenden vor Ort zu haben um sie so besser kontrollieren zu können. Das Gegenteil ist der Fall!

Aus diesen Gründen setzen wir mit unseren Partnern immer und zu jederzeit auf „Homeoffice“ und unabhängiges Arbeiten. Denn nach einer kleinen Angewöhnung an die neue Situation profitieren alle erheblich davon. Vor allem der Arbeitgeber.

Nachhaltigkeit

Sämtliche Massnahmen und Risiko-Beurteilungen müssen regelmässig überdenkt und gegebenenfalls korrigiert werden. So können sich unsere Partner ständig verbessern und optimieren. Dabei unterstützen wir unsere Partner auf penetrante Art und Weise. Das bedeutet, dass wir sie mit grossem Nachdruck auf Ihre Aufgaben und Verantwortungen hinweisen und lassen nicht locker bis diese erledigt sind. Genau so, wie wir es auch bei allen unseren Tätigkeiten machen.

Fazit

Wenn man sich auf seine geschäftlichen Risiken richtig vorbereitet, ist man auf fast alles entsprechend eingestellt und hat bereits nützliche Antworten. Dank der ständigen Auswertung und Anpassung (kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess) gewinnt die Firma immer mehr an Stabilität und Flexibilität. Es macht Spass so zu arbeiten, da mann jede Nacht ruhig und gut schlafen kann, egal was kommt.